< Übersicht

Neues aus der Gesundheitsstation Ingo Dammer in Avokala

Die Gesundheitsstation Ingo Dammer wurde 2011 eröffnet und liegt in der Provinz Haut-Uélé, Bezirk Watsa. Sie ist 18 km von der Herbert-Brauhardt-Klinik in Durba entfernt. Zunächst wurden die Räumlichkeiten zur Unterbringung des Gesundheitszentrums gemietet. Es konnte jedoch ein eigenes Gebäude auf einem gestifteten Grundstück in Avokala errichtet werden, die feierliche Eröffnung fand am 26. April 2015 statt. Das Gebäude, welches aus Blechen und Lehm als Hauptmaterialien erbaut ist, besteht aus vier Räumen: einem Labor, einer Apotheke, einem Empfangsraum und einem großen Raum, in dem alle Patienten untergebracht sind. Dazu gehören Patienten, die an Malaria-, Magen-Darm-Infektionen oder anderen, oft ansteckenden Krankheiten leiden, aber auch Mütter mit ihren Neugeborenen, die zur Nachsorge im Krankenhaus verbleiben.

Um für Alle eine angenehmere Situation zu schaffen, wurde entschlossen, eine Entbindungsstation neben dem Haupthaus zu bauen. Die Bilder berichten von den Bauarbeiten. Helfer kamen aus der Nachbarschaft und haben beim Tragen und Errichten geholfen. Am Ende wurde den Helfern ein feierliches Abendessen mit traditionellen kongolesischen Getränken in Gemeinschaft angeboten. Das Gebäude ist nun fast fertig, es geht nun um die Inneneinrichtung. Als nächste Schritte ist die Verlegung eines Fußbodens geplant, um die Reinigung und den hygienischen Zustand zu verbessern. Zudem soll die Decke isoliert werden, um die Innentemperatur etwas zu senken, die Außentemperatur steigt oft über 30°C, gerade für Neugeborene schwer auszuhalten. Als Letztes sollen die Wände gestrichen werden, um eine angenehmere Atmosphäre zu schaffen.

Sobald der Innenausbau abgeschlossen ist, ist die Anschaffung von 12 Betten inkl. Matratzen, Tische und Stühle, sowie Fenster und Türen vorgesehen. Gerade das Verschließen der Räume ist im Kongo sehr wichtig. Um erstens die Temperatur zu regulieren und zweitens Tiere, wie Schlangen, Mäuse oder Insekten darunter Mücken, den Überträger der Malaria und anderer tropischer Krankheiten fern zu halten.

Um weiterhin errichten und einrichten zu können, sind wir auf Ihre Hilfe in Form von Spenden angewiesen. Wir freuen uns sehr über Ihre Hilfsbereitschaft und halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Spenden für die Gesundheitsstation Ingo Dammer

SpendenkontoSparkasse Krefeld Kongo Social-Care e. V.
IBANDE15 3205 0000 0000 2770 04
BICSPKRDE33
Verwendungszweck   Ingo Dammer

Mit herzlichen Grüßen

Tanja Knaab

Apothekerin, Ansprechpartnerin Arzneimittel
im Verein Kongo Social-Care e. V.


< Übersicht