Kontakt / Ihre Ansprechpartner

Wir, das Team von Kongo Social-Care e. V., begrüßen Sie sehr herzlich auf unseren Internetseiten.

Haben Sie Fragen, Anregungen, Anmerkungen oder Wünsche?

Schreiben Sie uns: info@kongo-social-care.de

Wir stehen Ihnen persönlich für alle Anfragen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über jede Zuschrift und werden versuchen, Ihre E-Mail so schnell wie möglich zu beantworten.

Dr. Dr. Jean-Bertrand Madragule Badi

Vorsitzender

Falls Sie Fragen zu Spendenaktionen, Spendenaufrufen, Spendenquittungen, Hilfsprojekten, Informationsmaterialien haben, helfen wir Ihnen gerne auch persönlich weiter. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Telefon:        +49 234 89360467
Fax:             +49 234 89360469
E-Mail:          pater.badi@kongo-social-care.de

Lebenslauf von Pater Badi OP

Mein vollständiger Name lautet Jean-Bertrand Madragule Badi (kurz Pater Badi OP). Ich bin am 22. November 1963 in der Demokratischen Republik Kongo als fünftes von elf Kindern geboren. Seit 2010 bin ich deutscher Staatsbürger. Da die Kindersterblichkeit im Kongo extrem hoch ist, sind bereits drei meiner Geschwister gestorben.

Das Rosenkranzgebet und die Verehrung der Muttergottes, der Jungfrau Maria, standen und stehen im Mittelpunkt meiner Familie. Dieser Glaubensweg hat mich persönlich geprägt und mich zum Altar des Herrn Jesus Christus geführt. Am 13. Februar 1994 wurde ich in Watsa im Nordost-Kongo zum Dominikanerpriester geweiht.

Studium

Ich habe zuerst Philosophie und Theologie an der Katholischen Universität Kongo studiert (1986-1993). In Kinshasa habe ich mich zum Journalisten ausbilden lassen. Ich erhielt im Jahr 2005 die Chance, an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn im Fachbereich Dogmatik zu promovieren. Mein Buch mit dem Titel „Inkarnation in der Perspektive des jüdisch-christlichen Dialogs“ wurde 2006 bei Ferdinand Schöningh veröffentlicht. Am 15. Februar 2012 habe ich ein zweites Mal im Fachbereich Philosophie an der Universität Luxemburg promoviert. Mein zweites Buch mit dem Titel „Dieu au-delà de l’être. Le sens éthique de Dieu dans la pensée d’Emmanuel Levinas“ erschien 2013 bei Peter Lang. Vorher habe ich einen Masterstudiengang in Philosophie an der Universität Reims Champagne-Ardenne (Frankreich) absolviert. Zusätzlich habe ich 2011 einen Masterstudiengang an der Universität Jean Moulin Lyon 3 in Frankreich – im Fachbereich Politik und Internationale Beziehungen – abgeschlossen. Derzeit arbeite ich an meiner Habilitation im Fachbereich Dogmatik und Dogmengeschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Das Thema der Habilitation lautet: „Entwicklung des Freiheitsdenkens im Katholizismus der Moderne – Exemplarische Fallstudien zu Problemkonstellationen in der katholischen Kirche und Theologie“.

Pastorale Dienste im Kongo, Deutschland, Frankreich und Belgien

Nach meiner Priesterweihe (1994) war ich in pastoralen Diensten tätig und Lehrer der Philosophie und Englisch am Gymnasium Mgr. Mbikanye – Kongo. 1995-1996 wurde ich Chefredakteur der philosophisch-theologischen Zeitschrift für Studenten „LA COLOMBE“ in Kinshasa. Während meines Studiums an der Universität Bonn übernahm ich auch pastorale Dienste in der Pfarrei / dem Konvent St. Andreas in Köln. Ich war an der Gründung der Katholischen Frankophone Gemeinde in Köln beteiligt. In Urlaubszeiten übernahm ich pastorale Dienste auch in Frankreich und Belgien. Während meines Studiums in Bonn begleitete ich die Pilgerreisen nach Kevelaer, Medjugorje, Lourdes, Fatima, Banneux, Beauraing, Krakau, Czestochova, usw.

 

Von März 2012 – Mai 2013 durfte ich im Bistum Aachen in der Katholischen Pfarrei Remigius in Viersen priesterlichen Dient tun. Von dort wurde ich im Juni 2013 an die Pfarrgemeinde St. Christophorus in Krefeld-Nord versetzt. An der dortigen Bischöflichen Maria-Montessori-Schule bin ich als Seelsorger tätig. Im Gemeindeverband St. Christophorus bin ich in allen anfallenden pastoralen Aufgaben, tätig: Taufvorbereitung, Taufe, Ehevorbereitung, Kondolenzbesuch, Beerdigung, Spendung der Sakramente, usw.

Mein kongolesischer Provinzial stellte mich für die Ausführung meiner Habilitation und für den priesterlichen Dienst frei.

Andere Tätigkeiten

Im sozialen Bereich habe ich im Jahr 2004 ein Gesundheitsprojekt im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo ins Leben gerufen. Wir unterstützen die bedürftige Landbevölkerung in der Region (Hilfe zur Selbsthilfe), um ihre Lebensbedingungen dauerhaft zu verbessern. Nach zehn Jahren Erfahrung haben wir einen Verein „Kongo Social-Care e. V.“ gegründet, damit wir unsere verschiedenen Projekte im Kongo-Kinshasa weiterhin fördern können.

Pater Badi OP

(Dr. Dr. Jean-Bertrand MADRAGULE BADI OP)

Barbara Baranowska

Schatzmeisterin

(Heilpädagogin und Palliativcare Fachkraft, Mitglied im Berufsverband der Heilpädagogen [BHP] und Mitglied in der deutschen Gesellschaft Palliativen Medizin).

Telefon:        +49 30 97998232
E-Mail:          barbara.baranowska@kongo-social-care.de

Michael Mevissen

Schriftführer

(Michael Mevissen ist als Geschäftsführer seiner eigenen Beratungsgesellschaft, CM Consult GmbH, Tönisvorst tätig. Er berät insbesondere Entsorgungsunternehmen. 2015 wurden Cordula und Michael in Würdigung ihrer Verdienste und Unterstützung zugunsten des Kongo-Projektes zu Ehrenmitgliedern des Vereins Kongo Social-Care e.V., ernannt. Michael wurde am 04.12.2016 zum Schriftführer des Vereins gewählt).

Michael Mevissen, Falkenweg 8, 47918 Tönisvorst
Telefon:       +49 2156 9109813
E-Mail:         m_mevissen@t-online.de

Doris Knaab

Ansprechpartnerin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

(Doris Knaab ist seit 16 Jahren selbstständig mit Vermietung und Vermittlung von Ferienwohnungen in und um Krefeld)

E-Mail:         doris.knaab@kongo-social-care.de

Tanja Knaab

Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Arzneimittel

(Tanja Corinna Knaab ist Apothekerin und Doktorandin in der pharmazeutischen und medizinischen Chemie an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf)

E-Mail:         tanja.knaab@kongo-social-care.de